1.Mannschaft : Horkheim feiert ein erfolgreiches Wochenende

Zweimal musste die erste Mannschaft des tsb horkheim dieses Wochenende antreten: Am Samstag in Kirchhausen und am Sonntag in der heimischen Stauwehrhalle gegen Brackenheim. Philip Hübner, der momentan in Australien ist, wurde samstags von seinem jüngeren Bruder Moritz ersetzt und sonntags von Andreas „Nagel“ Nagel.

In Kirchhausen konnten die Horkheimer schnell für gute Stimmung, in der doch sehr kalten Halle, sorgen und zwei der drei Doppelspiele gewinnen. Nur Patrick Schuster und der junge Moritz Hübner mussten sich den Kirchhausenern geschlagen geben. Auch anschließend verlief der Spieltag aus Horkheimer Sicht mehr als positiv. Christian Vocks, Patrick Schuster und auch Frank Dreeßen ließen den Gastgebern aus Kirchhausen kaum eine Chance. Grund zur Sorge bereitete hingegen wieder Florian Waldenmaier. Erst im fünften Satz konnte er mit elf zu acht gegen Colin Scherb gewinnen. Im hinteren Paarkreuz traten für den tsb Gianni Fantaguzzi und Moritz Hübner an. Während Fantaguzzi sein Spiel nach vier Sätzen für sich entscheiden konnte, musste der erst vierzehnjährige Moritz eine Niederlage einstecken. Der aktuelle Spielstand war zu diesem Zeitpunkt bei sieben zu zwei für den tsb. Es lag nun an Schuster und Vocks den Sieg für Horkheim in trockene Tücher zu bringen. Beide konnten gewinnen und somit stand es am Ende des Spieltages neun zu zwei für Horkheim.

Nach einer, für einige Spieler eher kurzen Nacht, mussten die Jungs aus Horkheim am Sonntagmorgen zuhause gegen die dritte Mannschaft des VfL Brackenheim ran. Für Patrick Schuster war es eine ganz besondere Situation, trat er doch zum ersten Mal gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden aus Brackenheim an. Wie schon am Tag zuvor konnten die Horkheimer zwei von drei Doppeln für sich entscheiden. Nur das erste Doppel mit Christian Vocks und Flo Waldenmaier konnte nicht gewonnen werden, während sowohl Nagel mit Schuster als auch Dreeßen und Fantaguzzi zusammen überzeugen konnten. In den darauffolgenden Einzelspielen überzeugte zuerst das erste Paarkreuz mit Schuster und Vocks. Beide gewannen gegen ihre Gegner aus Brackenheim. Flo Waldenmaier konnte seine Fünfsatz Serie nicht beenden und verlor knapp im fünften Satz. Dreeßen und Fantaguzzi demonstrierten daraufhin erneut die momentane Horkheimer Stärke und gewannen beide mehr als souverän. Nagel konnte die Horkheimer Siegesserie hingegen nicht fortsetzen und verlor sein Spiel äusserst knapp im fünften Satz. Allerdings konnten Schuster und Vocks daraufhin den Horkheimer Vorsprung wieder auf acht zu drei ausbauen. Jetzt lag es an Waldenmaier den Horkheimer Sieg zu vollenden. Und nach mehreren knappen Spielen konnte er sich diesmal mit drei zu null zu durchsetzen. Am Ende stand es neun zu drei für den tsb Horkheim.

Als nächstes tritt der tsb horkheim am 23. November beim TSV Massenbach an.

Es spielten: Patrick Schuster; Christian Vocks; Florian Waldenmaier; Frank Dreeßen; Gianni Fantaguzzi; Moritz Hübner; Andreas Nagel

Dieser Beitrag wurde unter 1. Herrenmannschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.